3. Etappe, erster Tag in Tschechien

25.05.2016 Neukirchen – Rokycany, 95 km, geschätzt 500 hm, 12.15 – 19.45 Uhr

Zunächst musste ich (nachdem ich mal wieder nicht so losgekommen bin wie ich wollte – musste noch die Leitung zu meinem Kühlschrank legen) von meiner Tante den steilen Feldweg nach Neukirchen hochfahren. Merke: Steiler Feldweg und Anhänger geht nicht. Nach etwa der Hälfte bin ich durchgerutscht und musste dann schieben. Und schieben ist kein Spaß – das geht so: Mit den Händen  kräftig schieben, dann die schnell die Bremse anziehen und einen Schritt nachlegen; eigentlich so ähnlich wie Maibaumaufstellen.

Nachdem ich dann (wieder gaanz langsam und ja nicht anhalten, denn man kann am Berg nur sehr schwer wieder anfahren und schieben ist ja kein Spaß) die 150 hm zum Hofberg hochgefahren bin (mit Rückblick auf Neukirchen)

image

war dahinter auch schon die Grenze zu Tschechien.

image

Gleich im ersten Ort findet sich ein schön restauriertes Kriegerdenkmal, anscheinend war hier früher mal eine deutschsprachige Gemeinde.

image

Dann ging es mit kurzen Hügeln angenehm bergab bis kurz vor Stary Plzenec; an den kleineren Straßen findet man fast immer Apfelbäume.

image

Kurz vor Stary Plzenec wurde es noch einmal bergig – ab Stenovice meinte die Ride With GPS Seite (mit der ich meine Tracks erstellt habe) zunächst auf der 180er Straße und dann auf der alten 180er zu fahren. Eine 3-stellige Straße ist in Tschechien nicht so angenehm zu fahren, hier gibt es bereits relativ viel Verkehr (je kürzer die Nummer desto mehr Verkehr). Die alte, inzwischen gesperrte 180er Straße war dann hingegen sehr angenehm – allerdings nur bis zur ehemaligen Ampelkreuzung mit der 20er. Hier musste man dann erstmal lange warten und dann schnell rüber; ich stand da sicher 5 Minuten.

Übernachtet habe ich dann in einer Penzion in Rokycany, gleich hinter Stary Plzenec (ist nur ein kleiner Berg dazwischen 🙂 )

Advertisements

5 Gedanken zu “3. Etappe, erster Tag in Tschechien

  1. Hallo Georgi!

    Schön, dass du uns an deiner Reise teilhaben lässt. Wir wünschen dir viel Kraft und runden Tritt liebe Grüße von denn Willibalds

    Gefällt mir

  2. Hallo Georg, der Blog liest sich ja schön. So können wir super nachvollziehen was zu gerade durchmachst (schieben…) oder erlebst (Städte, Landschaften..). Viel Erfolg bei deiner Tour. Wir bleiben an dir dran!!
    Viele Grüße vom Bodensee
    Albert mit Familie

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s