20. Etappe von Sigulda nach Valmiera

Donnerstag, 16.06.2016, 10.45 – 19:15, 80 km, 100 hm

Heute ging es dann nach Valmiera, das liegt ganz am Ende des Nationalparks.

Zunächst ging es 2 km einen Radweg entlang

image

und dann recht steil bergauf in den nächsten Ort, wo ich dann erstmal ne Pizza frühstückte (war ja auch schon Mittag).
Dann wieder etwa 40 km Feldwege für die ich fast 5 Stunden gebraucht habe.

image

Landschaftlich schön wäre es ja eigentlich schon.

image

Ich hatte dann keine Lust mehr auf Experimente und bin die restlichen 4 km auf einer P-Straße (2. Kategorie) gefahren, dafür habe ich dann nur gute 3 Stunden gebraucht. Hier war aber auch so gut wie kein Verkehr.

image

Also im Baltikum ist das ungefähr so: Feldweg 1 Auto pro Stunde; P-Straße alle 10 Minuten ein Auto. A-Straße ein Auto pro Minute.

Übernachtet habe ich dann auf einem Campingplatz im Skigebiet. Das Skigebiet liegt auf 80m Höhe (also der Campingplatz war „oben“ im Skigebiet).

image

Ich bin wohl schon so weit nördlich dass hier im Winter auch in Tieflagen durchgehend Schnee liegt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s