23. Etappe von Tartu nach „irgendwo am See“ hinter Mustvee

Sonntag, 19.06.2016, 12.30 – 20.30, 85 km, 100 hm

Ich bin natürlich recht spät losgekommen, da mein neues Handy sich erstmal neu einrichten musste. Das geht inzwischen recht entspannt per NFC, das heißt man hält beide Handy Rücken an Rücken und tauscht so die Benutzerkonten aus. Trotzdem musste es dann erstmal 2 Softwareupdates installieren und etwa 100 Apps laden.

In Tartu gibt es sehr schöne Häuser mit Holzfassade

image

Den Rest des Tages bin ich dann die Nationalstraße 3 gefahren. Aus Tartu raus noch mit Radweg,

image

der hörte aber bald wieder auf. Es war aber sehr wenig Verkehr. Außerdem ist der Seitenstreifen breit genug um notfalls „flüchten“ zu können.

image

Achja beim Hören von „Blind Guardian“ hat sich der linke Lautsprecher (da steht wohl der Bass) soweit aufgepumpt, dass er unten auf das Metall gekommen ist. Ich habe dann mit einem von Grishka durchgebissenen Gummiband (er wollte an die Nudeln kommen) den Abstand vergrößert.

image

Und dann war ich am Peipsi-See. Der ist wirklich riesig. Ich meine richtig groß, nicht so wie der Bodensee.

Wichtig ist, dass man nicht auf die andere Seite schwimmt..

image

Ne im Ernst, das ist wirklich ein Problem wenn der See im Winter zufriert. Die Grenzbojen sind immer da, im Winter wird die Grenze auf dem Eis noch zusätzlich durch eine Linie markiert. Vor allem die Eislochfischer müssen aufpassen.

Ah noch schnell ein Foto vom Hirsch, in Russland. Interessanterweise scheint der Hirsch in der Leningrader Oblast nicht zu springen, in der Kaliningrader Oblast hingegen schon.

image

Abends wollte ich dann auf dem Campingplatz einchecken, es war aber wieder keiner, sondern nur ein Unterstand mit Plumpsklo und ein paar Holztischen mit Bank. Immerhin hats nichts gekostet und es kam mal wieder meine Dusche zum Einsatz. Ich bin dann noch bißchen im Wasser rumgelaufen hab mich dann aber doch nicht getraut schwimmen zu gehen; es ist in diesen Breitengraden nämlich so, dass es Abends gegen 9 abkühlt auch wenn die Sonne noch scheint.

image

Abends gab es dann Pfannkuchen; das Mehl dafür hatte ich mir vorher gekauft. Dann hab ich die Verkäuferin nach Backpulver gefragt (wollte keine 10 Eier kaufe) und sie hat mir dann versucht zu erklären, dass es das nicht gibt. Wir haben uns auf Russisch und Deutsch verständigt…
Irgendwann hatte sie mich soweit, dass mir klar war, dass ich kein Mehl in der Hand habe sondern einen Pfannkuchenteigmix (naja Blinimix). Man braucht also nur noch Milch; praktisch.

So kam also das erste Mal meine Pfanne in Zusammenhang mit dem Benzinkocher zum Einsatz.

image

Das ist wirklich notwendig, da der Kocher die Hitze nicht so gleichmäßig verteilt, was man am besten durch den Sandwichboden einer Pfanne ausgleicht.

Ich bin dann gegen halb 12 schlafen gegangen in dem Unterstand, es war dann bereits so dunkel, dass man an schattigen Stellen nicht mehr alles gesehen hat, z.B. im Unterstand.

image

Um 3 (da war es schon wieder sehr hell) wurde ich das erste Mal aufgeweckt von lauter Musik aus einem Auto mit lauter jungen Leuten, die Party machen waren. Ein Typ hatte sich dann auch noch verletzt und mich auf englisch nach einem Pflaster gefragt. Dann sind sie noch ein bißchen rumgefahren, haben gefragt ob ich ein Bier hätte und dann wieder gefahren.
Natürlich ist es ein gewisses Problem seine Sachen so offen rumliegen zu lassen, andererseits konnte ich das nicht viel anders machen. Pass, Geldbeutel, Schlüssel und Handy hatte ich mit in den Schlafsack genommen.

Um 3.15 Uhr war es dann soweit dass es so hell war, dass alle Vögel gleichzeitig angefangen haben zu singen; irgendwie bin ich dann aber trotzdem wieder eingeschlafen und wurde um 7 von der Sonne geweckt, die bereits über den Bäumen war, so dass es im Schlafsack warm wurde.

Advertisements

Ein Gedanke zu “23. Etappe von Tartu nach „irgendwo am See“ hinter Mustvee

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s